Rosa Hannah Ziegler

Mit Schüler*innen gemeinsam einen Ort der Begegnung zu erschaffen, filmische Entstehungsprozesse erfahrbar zu machen und dadurch ein größeres Bewusstsein für den eigenen Medienkonsum zu entwickeln, ist meine Intention für dieses Projekt. Ich wünsche mir, dass in der Begegnung zwischen den Schüler*innen eine Offenheit entsteht, die bei allen Beteiligten Neugier auf das Leben der anderen aufkommen lässt und ihnen meine eigene Faszination für das Filmemachen vermittelt.

Projektbeschreibung:

Ich möchte gern mit einer Schulklasse an einem Tag einen kurzen Dokumentarfilm-Workshop gestalten. Die technische Seite des Workshops soll aber nicht das Wichtigste sein, sondern die Erfahrung miteinander im Herstellungsprozess eines Videos.

In der ausgewählten Klasse gibt es einen großen Anteil an Immigrant*innen aus Kriegsregionen. Deutsche Schüler*innen sollen ausländische Schüler*innen über deren Kindheit und Leben interviewen und umgekehrt. Gemeinsam wollen wir dann die Interviews anschauen und über die Aufnahmen sprechen. Begleitend diskutieren wir über Interviewtechniken.

Ich hoffe, dass über die technische Seite des Workshops hinaus das Interesse füreinander geweckt wird und ein Raum für Begegnungen geschaffen wird, der ein anderer ist, als im Schulalltag.

Werke:

FAMILIENLEBEN (Dokumentarfilm, 2018, Regie)
DU WARST MEIN LEBEN (Dokumentarfilm, 2017, Regie)