Silke Eggert

Der Beruf der Drehbuchautorin war für mich zu Schulzeiten kein Begriff, und obwohl ich immer gern geschrieben habe, habe ich ihn damals nicht als mögliche Berufsoption für mich gesehen. Ich würde den Schüler*innen gern meinen Beruf und meine Berufung näherbringen.

Biografie:

Silke Eggert ist im Rheinland geboren und aufgewachsen, und lebt und arbeitet seit 2004 in Berlin. Silke schrieb Hörspiele für Radio Fritz und arbeitete als Journalistin unter anderem für die Musikzeitschrift de:bug und die Politmagazine „Kontraste“ und „Klartext“ des rbb, bevor sie 2007 im Rahmen eines Masterstudiums in Auckland, Neuseeland ihr erstes Drehbuch verfasste. Von 2011 bis 2017 studierte Silke an der Drehbuchakademie der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (DFFB). Dort entstand 2012 der Kurzfilm AKIO in Co-Produktion mit arte. Ihr Abschlussbuch WASSER war 2017 für den Drehbuchpreis der First Steps Award nominiert. Silke ist Co-Autorin für Hans Weingartners Langspielfilm 303, der 2018 die Generation der 68. Berlinale eröffnete. Silkes Zweitjahresbuch SMILE wurde unter der Regie von Steffen Köhn im Sommer 2016 als kleines Fernsehspiel des ZDF realisiert.

Zur Zeit entwickelt Silke als Autorin zwei weitere Kinospielfilmprojekte sowie einen Fernsehfilm.

Werke:

WASSER (Spielfilm, bisher unverfilmt, Drehbuch)
SMILE (Spielfilm in Postproduktion, Drehbuch)
303 (Spielfilm, 2018, Drehbuch)