Henrika Kull

Filme wirklich zu erfahren, darüber zu sprechen und die dargestellten Wirklichkeiten zu ergründen, ist ein herausforderndes und beglückendes Erlebnis, für das ich junge Menschen unbedingt begeistern will.

Kino gibt es nur im Kino!

Biografie:

Henrika Kull, 1984 in Süddeutschland geboren, absolvierte zunächst ein Studium Sozialwissenschaften an der Universität Köln. Sie begann im Anschluss an ihre filmsoziologische Diplomarbeit 2012 ein Produktionsstudium an der Deutschen Film-und Fernsehakademie Berlin (DFFB). Ab 2014 studierte sie Regie an der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf.

Ihr Abschlussfilm JIBRIL, bei dem sie sich auch für Drehbuch und Montage verantwortlich zeigt, feierte seine Premiere im Hauptprogramm des Panorama auf der Berlinale 2018 und gewann als Bester Film den Studio Hamburg Nachwuchspreis. 2019 soll JIBRIL in Deutschland im Kino starten.

Werke:

JIBRIL (Spielfilm, 2018, Drehbuch, Regie)
ABSENTLY PRESENT (Dokumentarfilm, 2015)
DEUTSCHE FILMFÖRDERUNG – ZWISCHEN ANSPRUCH UND WIRKLICHKEIT (Soziologische Diplomarbeit, 2011)