Alexander Janetzko

Meine Herangehensweise ist, mir im wahren Sinne des Wortes ein Bild von der Welt zu machen bzw. das Bilder machen zu nutzen um gesellschaftliche Gegebenheiten zu erkunden und eine Haltung dazu zu finden. So sehe ich auch das bewegte Bild als Möglichkeit sich einer Sache konzentriert zu nähern und als wunderbare Form sich mitzuteilen.

Projektbeschreibung:

Mein Workshop findet mit Kindern und Jugendlichen in Uganda und Deutschland statt. Ziel ist eine Auseinandersetzung mit dem eigenen Alltag. Die Kinder haben keine gemeinsame Sprache und können sich somit nichts direkt mit Worten erzählen. Der Fokus liegt auf verschiedenen Themen wie Arbeit, Freizeit, Bildung und Wasser.

Technisch sehr niedrigschwellig werden die Kinder und Jugendlichen auch selbst Aufnahmen machen können. Gemeinsam wollen wir spielerisch experimentieren, beobachten und inszenieren, mit dem Ziel der wechselseitigen Kommunikation zwischen den Kids der beiden Welten, aus Spaß und zur Förderung kreativer Energie. Das gefilmte Material werde ich als Vermittler von der einen, in die andere Welt tragen und helfen eine Antwort darauf zu suchen.

Die Kinder können aus dem Alltag heraus teilnehmen. In Uganda ist der Ausgangspunkt eine Wasserstelle, die ich gut kenne, wo sie täglich mehrmals Wasser für die Familie holen. Langsam können sie sich vor oder hinter der Kamera involvieren. In Deutschland sind es Kinder, welche mir in meinem Alltag regelmäßig begegnen, denen ich das Material zeige und die Lust entwickeln mitzumachen.

Werke:

KÖNIGSLAND (Dokumentarfilm, Regie/Kamera)