Skip to content Skip to footer

Melanie Waelde

Vita

Melanie Waelde studierte von 2013-2017 „Drehbuch“ an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb).

Seit ihrem Abschluss arbeitet sie als freie Autorin und Regisseurin in Potsdam. Ihr Langfilmdebüt NACKTE TIERE feierte seine Weltpremiere auf der Berlinale 2020 in der Sektion „Encounters“ und erhielt dort eine „Lobende Erwähnung“ der Jury des GWFF Preises Bester Erstlingsfilm.

Neben ihrer Arbeit als Filmemacherin schreibt sie experimentelle Kurzgeschichten und Lyrik. Sie frönt den Absurditäten des Lebens und mag bunte Dinge.

Foto: Jan Mayntz

Permanent werden wir mit Bildern konfrontiert: Bilder, die uns etwas suggerieren; Bilder, die uns beeinflussen; Bilder, die uns prägen. Und gleichzeitig haben wir die Möglichkeit diese Bilder selbst zu prägen. Wir können selbst gestalten und die Leinwand kann hierfür ein Sprachrohr sein – oder ein Spiegel. Film ist für mich eine eigene Sprachform, die zu verstehen und zu nutzen ich gerne weitergeben möchte.

Filmographie

NACKTE TIERE (Spielfilm, 2020, Drehbuch & Regie)
SCHLOSS EINSTEIN (TV-Serie, seit 2018, Drehbuch)
GLITZER & STAUB (Dokumentarfilm, 2020, Co-Autorin)